Springe direkt zu Inhalt

Positive Futures - Die Hoffnungswerkstatt – eine Weiterbildung in Positiver Psychologie für Pädagoginnen und Pädagogen

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie junge Menschen mit Methoden aus der Positiven Psychologie und der Zukunftsforschung unterstützen und ihnen das Rüstzeug für die Gestaltung des eigenen Lebens in einer sich schnell verändernden Welt vermitteln. Sie erhalten fundiertes Wissen und praktische Werkzeuge, um die Potenziale von Kindern und Jugendlichen zu entfalten und ihnen zu helfen, positive Zukunftsbilder zu entwickeln.

Jetzt anmelden!

Viele Jugendliche blicken mit Sorge auf die Zukunft. Sie zweifeln an einem unbegrenzten gesellschaftlichen Fortschritt und sehen sich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. In dieser Weiterbildung für Pädagog*innen lernen Sie, wie Sie junge Menschen in dieser Situation psychologisch stärken können. Mit Methoden aus der Positiven Psychologie und der Zukunftsforschung befähigen Sie die Jugendlichen, ihre eigenen Stärken und Potenziale zu erkennen, positive Zukunftsbilder zu gestalten und aktiv an der Verwirklichung einer besseren Welt mitzuwirken.

Positive Psychologie: Was ist das?

Die Positive Psychologie ist eine wissenschaftliche Disziplin, die sich auf die Stärkung des menschlichen Wohlbefindens und die Förderung von Glück, Lebenszufriedenheit und Sinn im Leben fokussiert. Sie geht davon aus, dass Menschen nicht nur getrieben sind von negativen Motiven wie Angst und Vermeidung, sondern auch über intrinsische Stärken und Ressourcen verfügen, die sie zu einem glücklichen und erfüllten Leben führen können.

Zu den wichtigsten Themen der Positiven Psychologie gehören:

  • Charakterstärken: Positive Eigenschaften wie Mut, Freundlichkeit, Optimismus und Dankbarkeit, die zu einem erfüllten Leben beitragen.
  • Wohlbefinden: Das subjektive Empfinden von Glück, Zufriedenheit und Lebensqualität.
  • Sinn im Leben: Die Suche nach einem höheren Ziel und einer tieferen Bedeutung im Leben.
  • Resilienz: Die Fähigkeit, mit Herausforderungen und Rückschlägen umzugehen und gestärkt daraus hervorzugehen.
  • Positive Beziehungen: Die Bedeutung von sozialen Beziehungen und positivem Miteinander für das Wohlbefinden.

Die Positive Psychologie ist gerade für Sie als Pädagog*in ein ideales Konzept. Denn sie gibt Ihnen eine Vielzahl von Werkzeugen und Methoden an die Hand, um Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben zu unterstützen.

Jetzt anmelden!

Für wen ist die Weiterbildung im Bereich Positive Psychologie geeignet?

Das Seminar ist als Weiterbildung für Pädagog*innen gedacht – und damit für alle Menschen geeignet, die im erzieherischen und pädagogischen Umfeld tätig sind und sich im Bereich der Positiven Pädagogik weiterbilden möchten. Sie sind hier richtig, wenn Sie …

  • Kinder und Jugendliche psychologisch stärken möchten.
  • Kindern und Jugendlichen die Werte eines erfüllten Lebens vermitteln möchten, damit Wohlbefinden, Selbstachtung, Hilfsbereitschaft, Enthusiasmus und Motivation in ihnen ausgelöst werden können.
  • Kinder und Jugendliche dazu befähigen möchten, ihre eigene und auch die allgemeine Zukunft aktiv und sinnerfüllend zu gestalten.

Diese Fortbildung unterstützt Pädagog*innen und andere Wegbegleiter*innen junger Menschen mit Methoden und Ansätzen aus der Zukunftsforschung und Positiven Psychologie dabei, genau diesen Aufgaben noch besser gerecht zu werden.

Was Sie im Seminar lernen

Der Kern des Seminars ist, Sie zu befähigen, das Konzept „Positive Futures“ in Ihrem Berufsalltag umzusetzen. In dieser Weiterbildung lernen Sie die konzeptionellen und wissenschaftlichen Grundlagen unterschiedlicher Theorien, Methoden und Interventionen der Positiven Psychologie und der humanistischen Zukunftsforschung kennen. Weitere Inhalte der Weiterbildung:

  • Sie erhalten didaktisches Material, um die erlernten Inhalte und Methoden praktisch mit Kindern und Jugendlichen umzusetzen.
  • Sie erleben die Inhalte des Kurses auf einer persönlichen Ebene, indem Sie Ihre eigenen Emotionen, Charakterstärken und Zukunftsentwürfe reflektieren und weiterentwickeln.
  • Sie setzen ein eigenes „Hoffnungsprojekt“ mit anderen Kursteilnehmenden in der Praxis (z.B. in der Schule oder einer sozialen Einrichtung) um.
Mehr Informationen zu Kursinhalten und Lernzielen entnehmen Sie bitte dem Syllabus für die Weiterbildung im Bereich Positive Psychologie. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Weiterbildungszertifikat der Freien Universität Berlin.

Mehr zum Seminar erfahren Sie im Video des Kursleiters Dr. Andreas M. Krafft.

Jetzt anmelden!

Positive Futures - Die Hoffnungswerkstatt auf einen Blick

Der nächste Durchgang der Weiterbildung Positive Futures - Die Hoffnungswerkstatt beginnt am 13. September 2024.

Format

Online-Seminare und Praxisprojekt

Dauer

13. September – 9. November 2024

Alle 14 Tage Blockseminare über die Dauer von 9 Wochen

Termine Modul 1
  • Freitag, 13. September 2024, 9:00 – 17:30 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
  • Samstag, 14. September 2024, 8:30 – 16:00 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
Modul 2
  • Freitag, 27. September 2024, 9:00 – 17:30 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
  • Samstag, 28. September 2024, 8:30 – 16:00 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
Modul 3
  • Freitag, 11. Oktober 2024, 9:00 – 17:30 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
  • Samstag, 12. Oktober 2024, 8:30 – 16:00 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
Modul 4
  • Freitag, 25. Oktober 2024, 9:00 – 17:30 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
  • Samstag, 26. Oktober 2024, 8:30 – 16:00 Uhr Berliner Zeit (MESZ)
Modul 5
  • Freitag, 8. November 2024, 9:00 – 17:30 Uhr Berliner Zeit (MEZ)
  • Samstag, 9. November 2024, 8:30 – 16:00 Uhr Berliner Zeit (MEZ)

Anmeldefrist

16. August 2024
Arbeitsaufwand 4 Stunden pro Modul für die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen

Kurssprache

Deutsch

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und Offenheit für den Austausch in Gruppen
  • Erledigung regelmäßiger Hausaufgaben als Vor- und Nachbereitung der Module
  • Durchführung eines „Hoffnungsprojektes“ in der Praxis, individuell oder in Zusammenarbeit mit anderen Kursteilnehmenden (Details dazu finden Sie im Syllabus)
  • Pädagogische bzw. erzieherische Ausrichtung der Teilnehmenden
  • Deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift auf dem Niveau der oberen Mittelstufe (mindestens B2-Niveau)
  • Regelmäßige Teilnahme an den Onlineveranstaltungen und aktive Mitarbeit (Teilnahme an vier von fünf Modulen ist Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung)

Technische Anforderungen

Stabile Internetverbindung und eine ruhige Arbeitsumgebung

Kursgebühren

1500 Euro + 75 Euro Anmeldegebühr

Abschluss

Teilnahmezertifikat der Freien Universität Berlin

Jetzt anmelden!

Lernen Sie Ihren Dozenten kennen!

Dr. Andreas M. Krafft

Dr. Andreas M. Krafft ist Dozent am Masterstudiengang Zukunftsforschung an der Freien Universität Berlin, zudem langjähriger Dozent an den Universitäten in St. Gallen, Zürich, Basel und Lissabon zu Themen wie Psychologie des Zukunftsdenkens, Hoffnung, Optimismus und Positive Psychologie. Den Kurs Positive Futures - Die Hoffnungswerkstatt hat Dr. Krafft bereits in mehreren Gymnasien und Berufsschulen in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz erfolgreich umgesetzt. Die Weiterbildung wird vom Institut Futur der Freien Universität Berlin sowie von swissfuture, der Schweizerischen Vereinigung für Zukunftsforschung unterstützt.

           

So melden Sie sich an

Sie möchten am Seminar Positive Futures - Die Hoffnungswerkstatt teilnehmen? Dann folgen Sie dem untenstehenden Link und machen Sie sich vorher mit unseren Gebühren und Anmeldebedingungen vertraut. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldefrist vier Wochen vor Kursbeginn endet.

Jetzt anmelden!

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich gern an mich!

Maria Heckmann
Programmmanagerin
info@continued.fu-berlin.de